Biodiversitätsshow

Fr, 12.05.23
Museum für Naturkunde, Berlin


Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
Preis: 26€ zzgl. Geb.

Ausverkauft

Das Konzert ist restlos ausverkauft! Es wird keine Tickets mehr an der Abendkasse geben!

Für die Zusatzshow am 13.05. sind aktuell hier noch Tickets verfügbar!

Achtung: Kauft keine Tickets bei Drittanbietern (z.B. eBay, Kleinanzeigen, Ticketbande, Viagogo etc.), euch unbekannten Profilen bei FB / IG, da diese meist gefälscht bzw. nicht gültig sind und ihr damit nicht reinkommt! Ein sicherer Ticketkauf ist nur über offizielle VVK-Stellen, die Artist Website oder die Ticket-Links auf dieser Website garantiert.

Allgemeine Hinweise

Allgemeine Informationen zu Einlass, Altersbeschränkungen und der Mitnahme von Gegenständen.

Anfahrt

Museum für Naturkunde
Invalidenstraße 43, 10115 Berlin

Zu Google Maps

„Mikroorgasmen überall“ - ein Abend mit Dominik Eulberg im Museum für Naturkunde in Berlin 

Zwitschert eigentlich das Rotkehlchen oder die Amsel virtuoser? Ist unser kreatives Schaffen mit der Biolumineszenz von Glühwürmchen verbunden? Kann man den Lotuseffekt der Kapuzinerkresse in einen Track drehen? Wie klingt es wohl, wenn die kollektive Intelligenz von Ameisen auf einem Moog spielt?

Dominik Eulberg lädt ein zum Exkurs in eine andere Welt, damit wir unsere besser verstehen. Mit allen Sinnen geschärft, betritt er wissenschaftliches Terrain auf eine unvergleichlich unterhaltsame Art. „Mikroorgasmen überall“ ist eine multimediale, interdisziplinäre Biodiversitätsshow. Biobitte was? Ja genau, hier geht es um eindrückliche Momente und übergangene Naturphänomene direkt vor unserer Haustür, die so imposant und inspirierend wie die Natur selbst sind: wahnsinnig vielschichtig, unerschöpflich kreativ und erschütternd schön. Stattfinden wird die Biodiversitätsshow im Sauriersaal des Naturkundemuseums in Berlin. 

Was ist hier eigentlich los? Habt ihr denn den Schuss nicht gehört? Während die Welt seit Jahrzehnten Russisch Roulette mit diesem Planeten spielt, scheint es in den Köpfen der Homo sapiens immer noch nicht angekommen zu sein: Zerstören wir den Raum anderer Lebewesen, schaufeln wir uns unser eigenes Grab. Was so makaber klingt, ist wissenschaftlich ein echter No-brainer: Eine intakte Biodiversität ist eine Überlebensversicherung für uns und kommende Generationen. Das scheint, so Dominik Eulbergs tiefste Überzeugung, noch nicht bei allen Menschen angekommen zu sein. Genau deshalb will er aufmerksam machen. Darauf, dass alles miteinander zusammenhängt und das große Ganze nicht nur schätzenswert ist, sondern völlig kompromisslos geschützt werden sollte. Weil die Natur und ihre Gesetzmäßigkeiten unsere Lebensgrundlage sind - und darüber hinaus auch Quell, Inspiration und Zuflucht für unseren kreativen Output darstellen. Und genau deshalb gibt es diesen Abend voller Beobachtungen, Entdeckungen und Einsichten: „Mikroorgasmen überall“.

Anstatt mit dem erhobenen Zeigefinger in den Gesang einer Tragödie einzustimmen, erweckt Eulberg auf fast schon hedonistische Art und Weise das kindliche Erstaunen über die Schönheit und Raffinesse der Natur. Spielerisch trägt er die Bedrohung unserer Zukunft an alle heran, die durch seine Impulse offen für anregende Gedankengänge sind. Das ist keine schnöde Lesung mit Diaprojektor, sondern eine Mischung aus verschiedenen Medienformaten und Darbietungsformen. Denn Flora und Fauna sind doch auch ein bisschen Sturm und Drang! So ist die Natur für Eulberg auch die größte Künstlerin von allen, die große Schatzkammer seiner eigenen Inspiration. Er erklärt anhand von spannenden Beispielen, wie sie ihn als Muse zu bestimmten Stücken und Sounds angeregt hat. Musica naturalis quasi, siehe oben: #glühwürmchen #kapuzinerkresse #intelligenteameisen. Damit niemand denkt, dass sich das alles nur ein spinnerter Geist ausgedacht haben kann, wird Musik mit harten Fakten gespielt. Livesounds werden von Bildern getragen und Videos durch Wissenswertes (keine Werbung) unterbrochen. Und ganz plötzlich sind wir auf Augenhöhen mit Insekten, erklingen Vogelgesänge (in Midi-Daten transkribiert) aus Synthesizern. Das ist fast ornithologische Klangkunst - und Kraftwerk klängen sicher so, kämen sie aus dem Wald.

Dominik Eulberg ist als DJ und Produzent in der Welt des Technos international bekannt. Bahnbrechende, preisgekrönte Tracks, Alben und Remixe seit mehr als 25 Jahren - und schon heute eine Ikone über das gesamte Genre hinaus. Doch der Tausendsassa aus dem Westerwald war und ist nicht nur Musiker, sondern auch studierter Ökologe, aktiver Naturschützer und kreativ-wissenschaftlicher Kopf mit Leib und Seele. Seine naturkundlichen Vorträge, ornithologischen Führungen oder Biodiversitätsshows sind audiovisuelle Reisen durch die schönsten und doch unglaublichsten Erkenntnisschätze unseres heimischen Naturkosmos. So wie er mit seiner Musik die Welt in seinen Bann zieht, so zieht Eulberg auch außerhalb der Techno-Clubs in einen tranceartigen Wissenszauber. Im Zeichen seines Buches „Mikroorgasmen überall - Von der Raffinesse und Mannigfaltigkeit der Natur vor unserer Haustür“ öffnet Dominik Eulberg nun die Tore und bringt sein (offiziell als Wissensbuch des Jahres 2021 ausgezeichnete) Werk auf die Bühne. Zwei Stunden schwingt da die wundersame Schönheit der Natur in einer elaborierten Klangschale. Man nehme Eulbergs Einladung an, denn was vielleicht wie eine esoterische Lesung der Klimaapokalyspe klingt, ist ein Feuerwerk wissenschaftlicher Naturphänomene im Soundgewand. Es ist der Urknall im Kleinen, der Soundtrack eines positiv aufgeladenen Existentialaktivismus. Nie gehört? Nun, wer hören kann, wird fühlen.


Bitte klicke zum Aktivieren des Inhalts auf den unten stehenden Link. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

YouTube-Player laden

Bitte klicke zum Aktivieren des Inhalts auf den unten stehenden Link. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

Spotify-Player laden

DOMINIK EULBERG, geboren 1978 im Westerwald, ist studierter Ökologe, international gebuchter Musiker und stiller Beobachter heimischer Flora und Fauna gleichermaßen. Er erhielt den Preis der Deutschen Schallplattenkritik, wurde von Fachmagazinen zum Produzenten des Jahres gewählt, belegt regelmäßig Top-Platzierungen in der Kategorie DJ und landete mit seinen letzten beiden Alben in den Deutschen Charts. Er ist auf ganz mannigfaltige Art und Weise tätig, uns für die Schönheit und Schützenswürdigkeit der Natur zu sensibilisieren. Etwa mit seinem Buch »Mikroorgasmen überall«, welches zum »Wissensbuch des Jahres 2020/21« gekürt wurde, entwickelt Natur- Sensibilisierungspiele, etwa das multimediale Vogelquartett »Fliegende Edelsteine«, ist Botschafter vieler Naturschutz- organisationen, arbeitet mit dem Naturfilmer Jan Haft permanent an TV- und Kinofilmen und ist Gastwissenschaftler am Berliner Museum für Naturkunde.

Sein Buch „Tönende Tiere - Die Musik heimischer Stimmwunder“ erscheint am 28.4.2023